Reitpädagogik

Ich stelle mich vor

—1996 Reiterpass
1998 Reiternadel
2004 Matura an der HLBLA St Florian
—2005-2010 Kontrollorin für Biobetriebe

—ab 2009 vier eigene Pferde
2009 Schule am Bauernhof Lehrgang
—2013 Pferdewirtschaftsfacharbeiterprüfung
(WRC Bronze Niveau, Bronzenes Fahrabzeichen)

—2015 FEBS- Zertifikat Reitpädagogische Betreuung
Weiterbildung in klassischer Reitkunst und Working Equitation

2018 GRIPS Lehrgang

Und das mache ich gerne:

Klassische Arbeit, Handarbeit, Longe, Working Equitation, Ausritte,
Kutschenfahren, Holzrückekurse, Reitpädagogik
—Mitglied beim ÖIPK- Österreichische Interessensgemeinschaft für Pferdekraft
—Zertifikat und Mitglied beim Verein FEBS- Fantasie- Erlebnis- Pädagogik-Spiel
—Mitglied beim Reit- und Fahrverein Bad Zell

Meine Philosophie:

—Das Pferd ist ein lebendiges sensibles Lebewesen und wird in seiner Gesamtheit als dieses in seiner Umgebung wahrgenommen.
Reiten ist zwar zentraler Teil der Einheit, nicht jedoch möglich ohne ein umfangreiches Verständnis dafür, welche Bedürfnisse unser Partner Pferd hat.
Durch mein Reiten und meinen Umgang mit dem Wesen Pferd belaste ich es nicht, noch schade ich ihm, sondern ich bereichere als Mensch seinen Pferdealltag.
—Durch das Erlernen eines physiologischen richtigen Sitzes entstehen weder bei mir noch beim Pferd Spannungen.
—„Reiten ist Bewegung am Pferd“- so wird die Koordination verbessert, die Tiefenmuskulatur gestärkt, der eigene Atem bewusst erlebt und das Reiten mit dem Pferd als Ganzes erlebt. (Regina Hunger)
—Gemeinsames Absatteln, Putzen und Versorgen des Pferdes und der Reitutensilien ermöglicht eine umfangreiche Basis an Wissen im Umgang mit dem Lebewesen.

Wie kann es ablaufen

—Vertrag, den die Eltern von der Homepage runterladen können, wo sie sich informieren wie das Reitpädagogikangebot gestaltet ist.
Der Vertrag kann aber auch per Email an den zuständigen Lehrer geschickt werden.
—Kinder von Schule am Bauernhof können eine Ponyführrunde für 6€ buchen. (Dauer ca. 8 min)
Eine spannende Reise in die Ritterzeit erwartet uns! Die Kinder bekommen von mir einen Reithelm.
Es dürfen ausschließlich Kinder reiten kommen, die eine Bestätigung der Eltern mithaben.
Weitere Preise (Reitpädagogik, Longeeinheit) auf Anfrage.
Bitte schreiben Sie mir ein SMS an 0650/6237053.

—Pferde holen, Putzen findet während der Einheit statt, da die artgerechte Versorgung des Pferdes zentraler Teil der Reitpädagogik ist.

Und das erleben wir:

—Je nach Wetterlage kann die Einheit am Reitplatz, im Obstgarten oder sogar im Wald sein.

Beispiel für eine Reitpädagogikeinheit mit dem Isländer Moritz:

Wir erleben eine abenteuerliche Reise

—Duftsträucher
—Urwald (sehr hohes Gras)
—Obstbäume und Hecken
Das Kind hat Zeit zum Ankommen, Moritz und sein Verhalten wird lustig miteinbezogen.
Zum Schluss sagen wir ihm Danke und bringen ihn gemeinsam in den Stall.

Beispiel für eine Reitpädagogikeinheit mit der Norikerstute Nala:

Wir erleben eine Reise in die Ritterzeit

Wir starten in der Ritterburg, wandern durch den finsteren Dornenwald, weiter geht es zum einsamen Schneeberg, der von einem Drachen bewacht wird und schon müssen wir die tiefe Wasserschlucht (Tonnen 8er ) durchwandern und darauf achten dass wir nicht untergehen.
Nun folgt die 1. Mutprobe durch die dunkle Nacht wo wir mit geschlossenen Augen reiten.
Die 2. Mutprobe besteht in einer kurzen Trabeinheit.
Griffe am Longiergurt und ein ausgesprochen ruhiges Pferd sorgen hier für Sicherheit.
Nun reiten wir zurück zur Ritterburg, wo bereits der Schatz auf uns wartet.