Mühlviertler Berghof

 

Unsere Philosophie….

Nach Möglichkeit verwenden wir unsere eigenen biologisch erzeugten Produkte auch in unserer Großküche.
Zugekauftes stammt aus der Region: von den umliegenden Bauern, Bäckern, und Firmen.
Unser hofeigenes Fleisch lassen wir bei der Fleischerei Piber in St. Leonhard verarbeiten.

Kleine Lebensmittelmengen besorgen wir in Tragwein oder Bad Zell bei den Nahversorgern.
Für Großmengen beliefert uns die Firma Biogast.

Bei uns werden grundsätzlich alle Speisen selbst gekocht.
Wo immer es geht, „schmuggeln“ wir in die Kindergerichte Vollkornprodukte,
d.h. keiner entgeht unserem Dinkel- dieser befindet sich in allerlei Variationen in fast allen Gerichten
(Dinkelgrieß, -vollkornmehl, -kleie, -flocken, -reis, -feinmehl,….).

Der Speiseplan ergibt sich aus der Jahreszeit- wir verwenden, was gerade wächst.
Natürlich versuchen wir dabei die Kinderwünsche zu berücksichtigen.
Vegetarier, Kinder mit Diät (Laktose, Weizenglutenunverträglichkeit) und Moslems werden ebenso gut versorgt.

Platz

haben wir für ca. 75 Personen. Gewohnt wird in: 2 Doppel-, 1 Dreibett- und ein Vierbettzimmer (mit Dusche, WC);
2 Einheiten mit je 2 Schlafräumen, Vorraum, Dusche, WC; 4 Schlafräumen am Dachboden (jeweils mit eigener Dusche und WC).
Es gibt einen Aufenthaltsraum mit 100 m2, einen Gewölberaum mit 130m2, und in eine Bauernstube mit 50 m2.
Auf der großen Spielwiese oder am Lagerfeuerplatz mit Lappenhütte ist immer was los.

Bio Bauernhof – Bauer zu Erdleiten

Unser biologisch geführter Hof (als „Mayrhof“ erstmals erwähnt um 1438) liegt mitten in der herrlichen
Hügellandschaft des Mühlviertels auf ca. 610 m Seehöhe, 4 km vom Bad Zeller Ortskern entfernt in dem kleinen Dorf Erdleiten.
Er umfasst ca. 24 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und in etwa 12 ha Wald.
Weiters leben bei uns noch Schweine, Landgänse, Schafe, Pferde, Katzen, Hasen und Hühner. Viele davon sind seltene Haustierrassen.
Von unserem Hof vermarkten wir Dinkel und fallweise Fleisch oder Gemüse.

Wir sind ein Mutterkuhbetrieb und kein Milchviehbetrieb, d.h. bei uns werden die Kühe nicht gemolken,
sondern die Kälber bleiben ca. 10 Monate bei der Mutterkuh und trinken die Milch.
Unsere Kühe sind reinrassige Murbodner und werden angeführt vom Stier HUGO.
Den Mist kompostieren wir selber und bringen ihn als Dünger auf unseren Wiesen und Feldern aus.